Adidas Powerlift 2.0 Damen Review

Direkt zu den günstigsten Angeboten bei:

Mit dem Adidas Powerlift 2.0 präsentiert Adidas eine neue verbesserte Version des älteren Powerlift Modells. Das speziell angepasste Damenmodell ist nochmals etwas schmäler geschnitten als das Herrenmodell und bietet weitere Farbvarianten. Durch den angepassten Schnitt sollten Frauen mit dem Adidas Powerlift 2.0 besonders gut zurechtkommen. Die Schuhe sind insgesamt sehr gut verarbeitet: Das Obermaterial besteht aus wertigem Synthetikleder und ist besonders strapazierfähig. Durch Air-Mesh Einlässe sind die Schuhe außerdem sehr atmungsaktiv selbst nach langen Trainingseinheiten, was unser Praxis-Test auch so bestätigt.

Die Adidas Powerlift 2.0 stützen den Fuß vor allem im Fersenbereich. Durch die Lasche am Spann kann zusätzliche Stabilität für den hinteren Fußbereich erzeugt werden. Die Sohle ist hart und flach, im vorderen Zehenbereich allerdings flexibel. Der Schuh ist daher immer noch komfortabel und stets sehr bequem zu tragen: In kürzester Zeit ist faktisch kein Unterschied mehr zum Tragekomfort normaler Sportschuhe bemerkbar und man vergisst schnell eigentlich steife Gewichtheberschuhe zu tragen. Durch die verwendeten Materialien fällt der Powerlift 2.0 darüber hinaus besonders leicht aus. Die Schuhe sind definitiv gute Allrounder für jeden der (olympische) Gewichthebedisziplinen in seinem Trainingsplan hat und zeitgleich einfach „nur“ Fitness oder CrossFit betreiben will. Die Schuhe fallen normal groß aus mit Tendenz eher etwas zu klein zu sein, eventuell also 1/3 oder 2/3 größer bestellen. Der Adidas Powerlift 2.0 ist eher etwas schmäler geschnitten. Für Athleten mit breitem Fuß kann der Do-Win Gong Lu II deshalb eine sinnvolle Alternative in ähnlicher Preiskategorie sein.

Adidas Powerlift 2.0 Gewichtheberschuh Die Powerlift 2.0 sind die günstigsten Gewichtheberschuhe von Adidas, dabei handelt es sich aber auch definitiv um ein Einsteiger-Produkt. Der Fersenkeil fällt mit 1.5cm etwas flacher aus als bei anderen Gewichtheberschuhen üblich. Vor allem Athleten mit eingeschränkter Mobilität im Sprunggelenk sind daher mit dem Adidas Powerlift 2.0 schlecht beraten und sollten eher zu Alternativprodukten von Adidas wie dem Power Perfect oder besser dem AdiPower greifen. Der Stand (vor allem bei Kniebeuge und Kreuzheben) ist genauso wie von einem guten Gewichtheberschuh erwartet: Bombenfest. Die Powerlift 2.0 werden allerdings nicht so ein starkes „In den Boden verankert sein“-Gefühl erzeugen wie die etwa beiden Premium-Schuhe Adidas AdiPower und Nike Romaleos 2. Grund dafür kann die größtenteils glatte/strukturlose Sohlenoberfläche und damit verbunden eine reduzierte Oberflächengriffigkeit sein: Nach Berichten verschiedener Käufer können die Powerlift 2.0 auf glatten Böden ab und an etwas rutschig wirken.

Besonders Athleten mit ambitionierten sportlichen Zielen sollten ebenfalls zu einem höherpreisigen Schuh greifen: Die Schuhsohle der Powerlift 2.0 ist zwar hart, aber eben nicht steinhart wie bei den bereits erwähnten Adidas AdiPower und Romaleos 2 mit dem Ergebnis, dass sich der äußere Sohlenbereich leicht eindrücken und komprimieren lässt. Ab etwa 130kg Trainingsgewicht kann sich die Sohle daher leicht verformen.

 

Vorteile:

  • Günstiges, dennoch sehr gutes Einsteiger-Modell
  • Modernes Aussehen, viele Farbvarianten
  • Bequem
  • Damenmodell verfügbar

Nachteile:

  • Kleiner Fersenkeil (1.5cm)
  • Sohle kann sich bei hohen Gewichten leicht komprimieren
Direkt zu den günstigsten Angeboten bei:
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone